Genossenschaft

Genossenschaft

Von Studierenden gegründet

Die WOKO - das war die Abkürzung für die Wohnbaukommission – wurde 1956 von den Studentenschaften beider Zürcher Hochschulen gegründet. Daraus entstand 1972 die heutige Studentische Wohngenossenschaft Zürich, WOKO. Ihre Mitglieder sind juristische Personen, insbesondere Organisationen von Studierenden (VSETH und VSUZH), von Doktoranden (AVETH) und ehemaliger Studierenden (ETH Alumni, Zürcher Universitätsverein ZUNIV).
Zum 50-jährigen Jubiläum 2006 wurde die Geschichte der WOKO von der Gründung bis zur Gegenwart aufgearbeitet und publiziert.

Verwaltung, Unterhalt und Betrieb

Die WOKO verwaltet sowohl die Häuser der Stiftung für Studentisches Wohnen Zürich als auch der ETH Zürich und der Universität Zürich. Zudem mietet sie ganze Liegenschaften von Stadt und Kanton Zürich sowie Privaten zur Weitervermietung an Studierende. Eine Liegenschaft befindet sich direkt im Besitz der WOKO. Bei allen Liegenschaften vermietet die WOKO die Zimmer, zieht den Mietzins ein, besorgt die Hauswartung, den Betrieb und den Unterhalt, und ist für die Buchhaltung und die finanzielle Kontrolle verantwortlich. Weiter entwickelt und unterstützt sie Projekte für neuen studentischen Wohnraum.

Finanziell selbst tragend, nicht subventioniert

Die WOKO erhält weder Subventionen für den Betrieb der Studierendenhäuser noch eine Defizitdeckung. Als privatrechtliche Organisation ist sie selbst verantwortlich für ein ausgeglichenes finanzielles Ergebnis. Ihre günstigen Zimmerpreise beruhen auf fairen Konditionen der Hauseigentümer, effizienter und kostengünstiger Verwaltung, sowie auf der Zahlungsmoral und dem Kostenverhalten der studentischen Mieterschaft.

Philosophie

Zimmer für Studierende

Die WOKO vermietet in Zürich und Winterthur über 3'500 Zimmer, in Studierendenhäusern und einzelnen Wohnungen, jeweils verteilt über die ganze Stadt. Ihr Angebot richtet sich ausschliesslich an Studierende der ETH Zürich, der Universität Zürich, der ZHAW und weiterer Hochschulen im Kanton Zürich. Die WOKO vermittelt keine Wohnungen oder Zimmer, sondern vermietet Wohnraum, den sie selbst verwaltet und für dessen Unterhalt sie in den meisten Fällen verantwortlich ist.
Weitere Infos zur WOKO siehe Genossenschaft.

Alles inklusive

Bei der WOKO werden in der Regel einzelne Zimmer gemietet, keine Wohnungen. Die Studierenden leben in Wohngruppen von 2 bis 15 Bewohnern, welche Küche und Bad gemeinsam benützen und ihr Zusammenleben selbständig gestalten. Die Zimmer werden mehrheitlich möbliert angeboten. Nebst der Miete für Zimmer, Möblierung und Ausstattung sind normalerweise auch sämtliche Nebenkosten inbegriffen sowie die Kosten für persönlichen Stromverbrauch und Putzmittel. Weiter stehen den Bewohnern – je nach Liegenschaft – zusätzliche, gemeinsam genutzte Musikräume, Hausbars, Werkstätten, etc. zur Verfügung.

Organe

Genossenschafter
  • Verband der Studierenden an der ETH Zürich (VSETH): www.vseth.ethz.ch
  • Verband der Studierenden der Universität Zürich (VSUZH): vsuzh.ch
  • Akademische Vereinigung des Mittelbaus an der ETH Zürich: www.aveth.ethz.ch
  • Vereinigung akademischer Mittelbau der Universität Zürich (VAUZ): www.vauz.uzh.ch
  • Gesellschaft ehemaliger Studierender ETH Zürich/ETH Alumni: www.alumni.ethz.ch
  • UZH Alumni: www.alumni.uzh.ch
  • Studierende Kantonale Maturitätsschule für Erwachsene, Zürich (KME): www.kme.ch
  • Studierendenversammlung der ZHdK (VERSO): verso-verso.org
  • Wohnstiftung für Studierende (WOST), Basel
  • Versammlung der Studierenden der Pädagogischen Hochschule Zürich (VSPHZH): stud.phzh.ch
  • Alias Studierende der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (Alias ZHAW): www.alias-zhaw.ch
Vorstand
  • Immanuel Stocker: Präsident
  • Cornelia Estermann: Vizepräsidentin
  • Marianne Dutli Derron
  • Alexandros Psomas
  • Lukas Reichart
  • Andreas Wirz
  • Michael Wüthrich
  • Claudio Durisch: Delegierter der Stadt Zürich
Geschäftsleitung
  • Karin Schulte: Geschäftsführerin
  • Thomas Gnekow: Leiter Finanzen
  • Markus Helbing: Leiter Liegenschaften
  • Regula Jenny: Leiterin Wohnen